Bäume und Blumenwiesen

Ein altes Sprichwort besagt: „Der beste Zeitpunkt einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Der zweit­beste Zeitpunkt, einen Baum zu pflanzen, ist heute.“ – und ist aktueller denn je, denn auch heuer sind wieder Schäden in Milliardenhöhe und hunderte Todesopfer durch Unwetter und Hochwässer mitten in Europa zu beklagen. Das Artensterben schreitet voran, vor allem durch Lebens­raum­verlust. Nicht die Neujahrsvorsätze (das „Kyoto-Protokoll“ wurde bereits 1997 beschlossen), sondern der Herbst – heuer, jetzt – bietet ideale Bedingun­gen um etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen.

Blumenwiese

Blumenwiesen, mit ausdauern­den heimischen Arten legt man am besten im Herbst an. Einige Arten benötigen einen Frost­reiz um im Frühjahr zu keimen, andere keimen noch heuer. Auch Bäume lassen sich mit weniger oder ohne Laub besser pflanzen als in vollem Saft stehend bei trocken-warmen Sommerwetter.

Gute Planung ist wichtig für eine nachhaltige, sinnvolle Um­setz­ung! Wer also heuer den praktischen Teil nicht mehr schafft, kann sich in der Zwischenzeit informieren welche heimischen Arten  für den jeweiligen Garten geeignet sind.

Jeder Boden lässt sich nützlich bepflanzen, ohne Torf, Sand, Dünger usw.!

Georg Haindrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.