“Natur im Garten” – was ist das?

Naturnahes, ökologisches Gärtnern liegt im Trend. „Natur im Garten“ will die Oberösterreicherinnen und Ober­österreicher dabei unterstützen – mit dem Oö. Gartentelefon, Gemeinde­bera­tungen und gezielter Bewusst­seinsbildung. Wer seinen Garten ökologisch, das heißt mittels biologischer Schädlingsbekämpfung, biologischer Düngung und ohne Torf pflegt, und dabei auf Gestaltung mit heimischen und ökologisch wert­vollen Pflanzen setzt, schützt die Umwelt und fördert die heimische Artenvielfalt.

Um die Plakette zu erhalten, müssen verschiedene Punkte aus den Bereichen Naturgartenelemente und ökologische Bewirtschaftung erfüllt werden. Kernkriterien sind Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide, chemisch-synthetische Dünger und Torf. Aus einem Pool von weiteren Kriterien wie z.B. Wildgehölze, Wildes Eck, Wildblumenwiese/Naturwiese, heimische/ökologisch wertvolle Blu­men und blühende Stauden, Nütz­lings­unterkünfte, Regenwasser­nutz­ung, Mulchen uvm. muss eine gewisse Anzahl erfüllt werden. Die Details dazu sind hier zu finden.

Der Kostenbeitrag für die Plakette beträgt 30,– Euro. Wenn sich 5 PlakettenbewerberInnen in einer Gemeinde zusammenfinden, sinkt dieser auf je 10 Euro –> wenn ihr Interesse habt, meldet euch also bei uns via EMail an info@klima-stmarien.at!

Weitere Informationen findest du auf der offiziellen Webseite unter www.naturimgarten.at bzw. auf der Seite von Gartenland Oberösterreich.

1 thought on ““Natur im Garten” – was ist das?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert