Park & Ride Nöstlbach

Es freut mich sehr, dass der Projekt- und Realisierungsvertrag für die Park+Ride-Anlage Nöstlbach vom Gemeinderat beschlossen wurde und einer zeitnahen Umsetzung entgegengesehen werden kann. Der Vertrag muss jetzt noch vom Land OÖ. unterschrieben und schließlich von der ÖBB genehmigt werden.

Neben der Neugestaltung der Grünflächen werden 116 PKW-Stellplätze, vier Stellplätze für PKWs von Personen mit eingeschränkter Mobilität und vier Parkplätze mit Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge errichtet. Zudem wird es 40 Fahrradabstellplätze und zehn Stellplätze für motorisierte Zweiräder geben.

Für das Gemeindebudget ist dieses Projekt durchaus eine Herausforderung. Zu den Errichtungskosten von rund 1,5 Mio. EUR netto muss St. Marien 25 % beitragen. Die Hälfte des Gemeindeanteils kann dank LR Max Hiegelsberger durch eine Sonderbedarfszuweisung finanziert werden.

Darüber hinaus musste sich die Gemeinde gegenüber der ÖBB verpflichten, die Rolle des Betreuers für die Park+Ride-Anlage zu übernehmen. Das bedeutet eine Belastung für das Gemeindebudget von rund 15.000 EUR jährlich.

Parallel zum Projekt Park+Ride bin ich mit der ÖBB im Gespräch über Lärmschutzmaßnahmen. In vielen Gesprächen wurde mir mitgeteilt, dass
die Lärmbelastung durch den Güterzugverkehr extrem hoch ist. In den Lärmkarten „Schienenverkehr“ auf laerminfo.at ist die enorme Belastung ebenfalls dokumentiert. Die ÖBB hat mich darüber informiert, dass im Zuge des zweigleisigen Streckenausbaus (voraussichtlich im Jahr 2035) von der ÖBB ein Lärmschutz zu errichten ist. Für mich und für die Bürgerinnen und Bürger ist es nicht akzeptabel, wenn es bis zum zweigleisigen Streckenausbau keine Maßnahmen zum Schutz vor Bahnlärm geben wird. Daher bin ich weiterhin in Verhandlung mit der ÖBB und dem Land OÖ, um eine zeitnahe Lösung für die Bevölkerung von Nöstlbach zu erreichen.

Bürgermeister Helmut Templ

(Bericht aus der Gemeindezeitung 12/2020)

Zum Plan der P&R-Anlage:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.